Die umgekommenen Kinder von Donbass

Infolge des Bürgerkrieges in der Ukraine

sind Kinder umgekommen

  Mitteilen:

Unterschreibe die Petition,
um die Ermordungen zu verhindern

PROJEKTINFORMATION

Das vorliegende Projekt ist mit den mitfühlenden Menschen entstanden, die den Bürgerkrieg in der Ukraine beenden möchten.

Der Titel des Projektes «101LIFE» stellt die Anzahl der Kinder in Donbass dar, die bereits Opfer dieses menschenverachtenden Krieges geworden sind.

Anfang 2014 bringen die ukrainischen Militärs gezielt Bewohner von Donbass um, indem sie Marginale und Bekenner der Nazi Ideologie öffentlich unterstützen. Drei Jahre dauert nun der Krieg schon an, und offensichtlich kann ihn auch keine politische Kraft beenden.

Unser Ziel – der Welt die Wahrheit über Donbass zu erzählen und dafür zu sorgen, dass sich sehr viele Unterschriften unter der Petition sammeln, die später an den UNO-Menschenrechtsrat übergeben werden. Je schneller wir die notwendige Zahl an Unterschriften sammeln, desto mehr Kinderleben retten wir.

 

 

DAS KANNST DU PERSÖNLICH MACHEN:

1

UNTERSCHREIBE DIE PETITION

Folge dem Link und unterschreibe die kollektive Petition für den UNO-Menschenrechtsrat

 

2

ERZÄHLE ALLEM ÜBER DEN KRIEG IN DONBASS

Teile den Link in den sozialen Netzwerken und auf anderen zugänglichen Ressourcen mit.

3

SCHLIESSE DICH UNS AN

Abonniere unsere Website in den sozialen Netzwerken. Hilf mit bei der Verbreitung der Videos, teile alle Informationen über unsere Aktionen im Rahmen des Projektes #101LIFE

 

4

NIMM AM PROJEKT #101LIFE TEIL

Besuche unsere Ausstellungen, Galerien und andere Veranstaltungen im Rahmen des Projektes #101LIFE

 

5

SO SPEICHERN SIE AUF IHRER WEBSITE BANNER # 101LIFE

Laden Sie die Datei aus dem Projekt und wählen Sie den entsprechenden Banner für Ihre Website.

 

6

GEBEN SIE VIDEOS MIT FREUNDEN

Kopieren Sie den Link und senden Sie sie an Freunde.


 

 

DIE UMGEKOMMENEN KINDER VON DONBASS

21.07.2007 - 18.12.2014
20.05.2002 - 07.07.2014
26.08.1998 - 05.10.2014
11.10.2006 - 15.08.2014
29.03.2005 - 19.12.2014
28.10.1999 - 24.08.2014
16.05.2000 - 07.08.2014
04.09.2010 - 18.01.2015
20.03.2010 - 14.11.2014
08.02.2005 - 14.11.2014
09.07.1998 - 16.06.2015
22.06.2009 - 02.01.2015
16.05.2003 - 18.08.2014
16.01.2009 - 26.06.2016
17.05.1998 - 23.08.2014
10.05.1996 - 05.11.2014
09.09.2013 - 27.07.2014
02.04.2007 - 28.07.2014
26.09.2008 - 23.08.2014
17.11.2003 - 23.08.2014
28.07.2013 - 12.02.2015
08.08.2001 - 12.02.2015
13.06.2007 - 12.02.2015
13.02.2012 - 13.08.2014
02.08.1995 - 26.05.2014
02.02.1998 - 27.07.2014
09.03.2012 - 29.01.2015
15.05.2009 - 08.09.2014
27.06.2009 - 24.08.2014
16.04.2003 - 19.01.2015
31.03.1998 - 26.01.2015
02.07.2010 - 26.08.2014
25.05.2009 - 12.04.2015
29.06.1998 - 18.12.2014
21.05.2004 - 26.05.2015
20.08.2010 - 04.06.2015
13.01.1998 - 13.08.2014
14.04.2008 - 16.08.2014
08.08.2013 - 07.08.2014
20.04.2007 - 30.01.2015
30.09.1998 - 03.10.2014
21.10.2000 - 29.08.2014
01.08.2002 - 27.11.2014
11.10.1998 - 12.06.2014
17.08.2011 - 25.01.2015
23.07.2004 - 07.02.2015
07.08.2006 - 22.03.2015
27.10.2000 - 03.10.2014
17.03.1997 - 27.07.2014
20.03.2003 - 22.04.2015
20.11.2001 - 18.08.2014
26.04.1996 - 27.07.2014
14.11.2001 - 23.04.2015
22.11.2000 - 09.03.2015
01.06.2011 - 12.03.2015
31.10.2011 - 13.08.2014
04.10.2009 - 19.06.2014
25.10.1997 - 15.08.2014
01.04.2009 - 13.08.2014
28.05.1998 - 26.10.2014
03.12.1999 - 25.03.2015
28.07.1998 - 21.07.2014
05.10.1997 - 24.01.2015
11.06.2004 - 05.11.2014
02.03.2000 - 06.09.2014
03.03.2009 - 13.08.2014
21.07.1999 - 27.06.2015
15.03.2010 - 04.02.2015
08.07.2013 - 27.08.2014
13.09.1997 - 11.10.2014
04.09.2010 - 21.01.2015
02.03.1999 - 30.07.2014
08.03.1997 - 27.08.2014
29.06.1997 - 27.07.2014
05.02.1999 - 16.08.2014
13.07.2007 - 06.08.2014
16.10.1997 - 30.07.2014
25.08.2013 - 24.06.2014
29.09.2001 - 29.08.2014
29.08.1997 - 01.02.2015
10.01.2010 - 26.06.2016
23.06.2008 - 07.08.2014
30.04.1997 - 26.08.2014
22.01.2001 - 15.08.2014
29.05.2000 - 27.03.2015
07.10.2010 - 31.10.2014
10.06.2000 - 05.11.2014
25.07.2007 - 25.08.2014
01.07.2009 - 02.07.2014
02.06.1997 - 20.02.2015
30.09.1999 - 29.11.2014
03.05.2008 - 08.06.2014
03.03.2006 - 14.02.2015
24.07.2000 - 07.08.2014
09.04.1997 - 12.02.2015
13.05.2014 - 26.08.2014
14.10.1998 - 26.08.2014
08.11.2000 - 23.04.2015
08.01.2007 - 27.07.2014
24.06.1998 - 05.09.2014
19.01.1997 - 10.07.2014
19.12.2008 - 22.08.2014
12.07.2014 - 08.08.2014
04.05.2011 - 29.07.2014
07.08.2006 - 24.09.2015
15.09.2006 - 20.08.2014

 

 

VIDEOS

Oliver Stoun «die Ukraine im Feuer»
Die Kinder von Donbass über den Krieg
Der Nationalsozialismus in der Ukraine

 

WIE DAS BILD GESCHAFFEN WURDE

Wiktor Kotschanow - Maler, Kompositionslehrer und Mitglied der Malereivereinigung. Er arbeitet in Donezk in der Berufsschule für Künste seit dem Tag ihrer Gründung.

Warum hat der Maler dem Vorschlag zugestimmt, am Projekt «101LIFE» teilzunehmen?

Es ist immer schwer mit anzusehen, wenn Kindern Leid angetan wird. Sie sind die Zukunft jedes Landes und jeder Gesellschaft auf diesem Planeten. Die Kinder dürfen weder einem Krieg ausgesetzt, noch in einem massakriert, verstümmelt und getötet werden! Aus diesem Grund soll das Geschehen in Donbass nicht länger verschwiegen werden! Es muss jetzt stoppen! Die Kinder dürfen nicht länger leiden!

 

DIE CHRONIK DES KRIEGES IN DONBASS

20. Februar 2014 – das Korsun-Schewtschenkowski Pogrom, der bewaffnete Angriff der Nationalisten auf die Linienbusse Kiew-Krim. Der Transport wird zusammen mit den Dokumenten verbrannt, die Menschen werden verprügelt und gefoltert, weil sie darauf verzichten, die Hymne der Ukraine kniend zu singen und „Ruhm den Helden!“ zu schreien.

April 2014 - In der Stadt Slowjansk fangen die ersten Kämpfe an: der brutale Prügel Angriff der Nationalisten «des Rechten Sektors» auf die friedliche Bevölkerung, die Zerstörung der bürgerlichen Wagen, die die Medikamente und die Hilfssendung in die Stadt liefern. In der Nacht vom 19. auf den 20. April 2014, an einem großen christlichen Feiertag, greifen ukrainischen Nazis die Blockposten der Milizarmee der Donezker Volksrepublik an und erschießen friedliche unbewaffneten Zivilisten.

April-Mai 2014 - Die nationalistischen Banden „Asow“ und „Dnepr-1“ erschießen unbewaffnete Demonstranten in den Städten Mariupol, Krasnoarmejsk und Andrejewka.

2. Mai 2014 - Tragische Ereignisse in der Stadt Odessa: Massenermordungen durch die Nationalisten auf dem Platz Kulikowo Pole und die ebenfalls durch die ukrainischen Nationalisten bei lebendigem Leibe verbrannten Menschen im Haus der Gewerkschaften.

2. Juni 2014 - Die ukrainische Luftflotte greift das Gebäude der Lugansker regionalen staatlichen Administration an. 28 Menschen werden dabei schwer verletzt, 8 Menschen kommen um, unter ihnen drei Männer und fünf Frauen.

15. Juli 2014 - Die ukrainische Luftflotte greift mit Raketenwerfern das Stadtzentrum der Stadt Snejnoe an. Infolge der Bombardierung kommen 5 Menschen um und es gibt mehr als 10 Verletzte unterschiedlichen Schweregrades.

27. Juli 2014 „Blutiger Sonntag“ - Ein schwarzer Tag in der Geschichte der Stadt Gorlowka. Ukrainische Nazis nehmen diese kleine Stadt in Donbass unter hartnäckigen Artilleriebeschuss. Es kommen 21 Menschen um. Unter ihnen drei Kinder.

13. August 2014 - Die ukrainischen Nazis vernichten zielgerichtet die Stadt Sugres in Donbass: die Strafbrigaden zerbomben die Schule, den Kinderstrand, die Wohnhäuser und das Heizkraftwerk. Dieser Tag war der erste Massenmord an den Bewohnern der Stadt Sugres: mit dem plötzlichen Luftangriff in verschiedenen Teilen der Stadt werden 32 Menschen verwundet, darunter die meisten schwer, 11 Menschen werden getötet, unter ihnen - 4 Kinder.

15. November 2014 - Die Wirtschaftsblockade von Donbass mit der Unterstützung der nationalistischen Bataillone fängt an: Sie stoppen die Auszahlungen der Renten, schließen die Banken, verbieten die Einfuhr von Lebensmitteln und Medikamenten und schränken das Recht des Menschen auf Bewegungsfreiheit ein.

22. Januar 2015 - der Artilleriebeschuss durch die ukrainischen Nazis und die Unterbrechung der öffentlichen Kundgebung "Dongormasch" mit dem Bürgermeister der Stadt Donezks. An diesem Tag gibt es 13 Tote und 20 Schwerverletzte.

Zwischen Februar und Dezember 2015, ab der Unterzeichnung der Minsker Vereinbarungen beschießen die ukrainischen Nazis 9500 mal das Territorium der Donezker Volksrepublik. Dabei töten sie 3938 Zivilisten, davon 71 Kinder, verletzten 6169 Zivilisten unterschiedlich schwer, zerstören 10246 Häuser und die Infrastruktur der Republik.

9. Februar 2015 - Das ukrainische Salvenfeuersystem "Uragan" stößt in die Städte Sorinsk und Brjanka (zwischen Debalzewo und Altschewsk) vor. Das Krankenhaus in Sorinske wird unter Beschuss genommen. 5 Menschen kommen dabei um, mehr als 50 werden dabei zum Teil schwerverletzt.

12. Februar 2015 - Der Komplex der Maßnahmen nach der Ausführung der Minsker Vereinbarungen wird unterschrieben. Laut Dokument, sollen ab dem 15. Februar 2015 beide Seiten des Konfliktes in Donbass das Feuer vollständig einstellen, die schwere Ausrüstung abgeben und die Zonen der Sicherheit entlang der ganzen Frontlinie schaffen.

26. Mai 2015 - Mehr als 40 Artilleriegeschosse Kaliber 122 mm und mehr als 30 Minen Kaliber 82 und 120mm auf die Stadt Gorlowka. Infolge des mächtigen Beschusses durch die ukrainischen Nazis werden 9 Zivilisten verwundet (drei Frauen, drei Männer und drei Kinder). An diesem Tag sterben 5 Zivilisten: eine Frau, drei Männer und ein elfjähriges Mädchen.

Zwischen Januar und Dezember 2016 verstößt das ukrainische Regime die Feuereinstellung über 144000 mal, einschließlich mehr als 78000 mal mit schwerem Kriegsgerät. 820 Häuser und die Infrastruktur der Republik werden zerstört und beschädigt. Lebenswichtige Gebäude der Versorgung werden mehrfach unter Artillerie- und Granatwerferbeschuss genommen. Durch die Hände der ukrainischen Nazis kommen 314 Menschen um, davon 3 Kinder. Es werden 406 Menschen verletzt, davon 16 Kinder, 323 Männer und 83 Frauen.

27. Oktober 2016 – Der Artilleriebeschuss der ukrainischen Nazis auf die Stadt Makejewka. Geschosse treffen die Wohnhäuser, 3 Menschen sterben, ein kleines Mädchen wird schwer verletzt.

Januar-Februar 2017 - Die ukrainischen Nazis starten den aktiven Kampf erneut in Donbass. Schwere Artillerie beschießt alle bewohnten Orte, die sich auf ihrem Weg befinden. Es gibt wieder Tote und Verwundete.

Infolge des Beschusses sind mehr als 40 Zerstörungen festgestellt worden: Wohnhäuser, Krankenhäuser, Kindergärten, Kesselräume, Filterstationen. In Donezk und in anderen Orten der Republik sind die Menschen etwa zwei Tage ohne Licht, Wasser und Heizung geblieben.

Ab 2014 bis heute in Donbass ist der totale Bürgerkrieg mit der Ausnutzung der Panzertechnik und der schweren Artillerie. Auf dieser Erde sterben weiter die unschuldigen Leute und unter ihnen – Kinder.